Kochen Lernen

von | Aug 19, 2022 | Kochen Lernen | 0 Kommentare

„Wer selber kocht, ist bereit, seinen eigenen Horizont zu erweitern.“ Dieses Statement kann ich zu 100 % unterschreiben. Wer selber kocht, kann auch selbst entscheiden, was auf den Tisch kommt, welche Zutaten verwendet werden und wie lange das Prozedere in der Küche dauern soll.  Lies hier, warum selber kochen so viele Vorteile hat.

Warum kochen als junger Mensch so wichtig

Im Journal of Nutrition Education and Behavior wurde eine interessante Studie veröffentlicht, welche die Essgewohnheiten Jugendlicher über mehrere Jahrzehnte begleitete. Forscher aus den USA und Neuseeland untersuchten insgesamt 1.158 Jugendliche und junge Erwachsene und kamen zu einem sehr interessanten Ergebnis:

Jugendliche im Alter von 18 bis 23 Jahren, welche mit dem Kochen in der Küche vertraut waren, ernährten sich im Schnitt viel gesünder als die, die keine oder wenig Erfahrung im Kochen in den jungen Jahren gesammelt hatten. Wenn dann noch eine Familiengründung hinzukam, wurden Mahlzeiten gemeinsam eingenommen und mehr Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung an den Tag gelegt.

Fazit der Studie sagt also, wer seine Kinder frühestmöglich beim Kochen mit einbezieht, wird später weniger Sorge haben, dass diese sich nur von Fast Food ernähren. Sie lernen somit bereits in den jungen Jahren an Selbstständigkeit und Verantwortung.

kreativ kochen
kreativ kochen

Tipps für Anfänger

  • Suche dir ein einfaches Rezept aus!
    • Du kannst dich schwer entscheiden, mit welchem Gericht du beginnen sollst? Wichtig ist, dass du dir ein einfaches Rezept raussuchst, damit es dir zu Beginn nicht gleich zu viel wird.
  • Was habe ich an Kochutensilien zur Verfügung?
    • Prüfe zu Beginn, ob du genügend Töpfe, Pfannen und der gleichen zu Hause hast. Zur Not leiht dir sicherlich deine Oma oder deine beste Freundin etwas.
  • Mach dir eine Einkaufsliste!
    • Schau zuerst welche Zutaten du bereits zu Hause hast und leg sie dir auf den Küchentisch. Dann machst du dir eine Einkaufsliste mit all den noch fehlenden Zutaten.
  • Achte auf die Haltbarkeit!
    • Wenn du anschließend mit dem Kochen beginnen möchtest, kein Problem! Falls du vorhast, erst einige Tage später zu kochen, dann solltest du auf die Haltbarkeit der eingekauften Lebensmittel achten. Gemüse, Milchprodukte aber auch Fleisch und Fisch sollten immer frisch eingekauft werden.
  • Die richtige Verbreitung!
    • Bevor du also richtig „loslegen kannst“, solltest du deine Zutaten entsprechend vorbereiten. Muss das Gemüse beispielsweise im Vorfeld geschnitten werden? Dann bereite solche Dinge immer zuerst vor, bevor du so richtig mit dem kochen beginnst.
  • Alles Griffbereit!
    • Alles, was du zum Kochen benötigst, solltest du in greifbarer Nähe haben. Der Topf, die Pfanne, aber auch die Gewürze. Alles solltest du dir bereits im Vorfeld beiseite gestellt haben. So vermeidest du Stresssituationen während des Kochens.
  • Mehr Zeit einplanen!
    • Plane dir Pufferzeiten ein. Das verhindert, dass du am Ende beim Kochen nicht unnötig in Stress gerätst.
  • Alles klar?
    • Damit du nun loslegen kannst, solltest du dir das Rezept nochmal verinnerlichen, damit du genau weißt, wie du vorgehen musst. Als kleine Hilfe kannst du dir das Rezept ausdrucken und an den Schrank neben dem Herd kleben. So kannst du sicher sein, dass du keinen Schritt vergisst.
  • Und zum Schluss!
    • Vergiss nicht, dass Kochen Spaß machen soll. Habe Geduld mit dir. Mache dir vielleicht deine Lieblingsmusik im Hintergrund an, so klappt das Kochen sicherlich auch von ganz alleine.

    „Die Küche ist multisensorisch … Sie spricht Auge, Mund, Nase, Ohr und Geist an. Keine andere Kunst besitzt diese Komplexität.“

    Pierre Gagnaire

    Tipps vom Fachmann

    Generell solltest du bei deiner Auswahl an Rezepten einfach denken. Fange erstmal klein an und such dir ein leichtes Rezept aus. Ein Rezept, welches du einfach und schnell zubereiten kannst. Danach kannst du dich dann immer weiter steigern. Dieses Vorgehen erhöht die Erfolgschancen auf ein Gelingen und Lust auf weiteres Lernen am Kochen enorm.

    Mein Tipp: Probiere doch mal einige Klassiker der italienischen Küche aus wie beispielsweise „One-Pot-Pasta oder die vegetarische Variante von Spaghetti Carbonara aus! Bei dem Rezept für One-Pot-Pasta musst du nur alle Zutaten in einen Topf geben. Das ist super simple. Bei den vegetarischen Spaghetti Carbonara kannst du dich an der Soße ausprobieren, die sich prima für Anfänger eignet. Beide Rezepte findest du hier auf meinem Blog und habe ich dir verlinkt.

    Und warum eigentlich nicht das Kochen zu Zweit oder in der Gruppe erlernen? Das bringt doch viel mehr Spaß und man kann sich gleichzeitig noch darüber austauschen. Wenn du das nächste mal deinen Freund oder deine Freundin zu dir einlädst, macht doch mal einen „Kochabend“. Sucht euch ein einfaches und leckeres Rezept heraus und kocht dies gemeinsam. Du wirst merken, wieviel Spaß das bringen kann.

    Oder du besuchst mal einen Kochkurs und kochst zusammen mit anderen in einer Gruppe. Dadurch lernst du nicht nur kochen sondern auch gleich neue Leute kennen.

    Grundausstattung zum Kochen

    Als allererstes solltest du dir überlegen, welche Gerichte du dir zukünftig selber kochen möchtest. Im nächsten Schritt gleichst du das mit der folgenden Liste ab, die zu einer Grundausstattung der notwendigen Küchenutensilien zum regelmäßigen Kochen gehören:

    Grundausstattung Kochen

     

    Grundausstattung Kochen

    2 kleine Töpfe 1 Messbecher 2 Topflappen
    1 mittlerer Topf 2 Kochmesser 1 Schneebesen
    1 großer Topf 1 Kochlöffel 4- 5 Gewürzstreuer
    1 Pfanne 1 Pfannenwender Teller & Besteck für 4 Personen
    1 Schneidebrett 1 Küchensieb 4 -5 Vorratsdosen

    Bei der Auswahl der richtigen Kochutensilien solltest du auf folgendes achten:

    1. Achte auf die Qualität. Günstig heißt nicht immer gut.
    2. Die Wärmeverteilung bei Töpfen und Pfannen sollte gleichmäßig sein. Dann wird dein Essen nämlich gar und es brennt nicht an.
    3. Eine hohe Aufheizgeschwindigkeit spart Zeit und Energie.
    4. Außerdem sollte das Material deiner Töpfe und Pfannen Wärme ableitend sein. Dadurch bleiben deine Speisen auch länger warm.
    5. Ein Deckel, der dicht abschließt, spart dir ebenfalls Energie.
    6. Bei Pfannen solltest du darauf achten, dass diese beschichtet sind. Dies ermöglicht dir ein fettarmes Anbraten und Garen deiner Speisen.
    7. Die Kochmesser sollten aus einem Stück Stahl geschmiedet worden sein und eine hohe Schnitthaltigkeit vorweisen. Denn dann hast du sehr lange viel Freude mit einer guten Klinge.
    8. Spülmaschinengeeignet. Das spart dir jede Menge Zeit. Messer solltest du lieber nicht in die Spülmaschine geben, da diese dann viel schneller ihre Funktion verlieren.

    Wenn du nicht nur Kochen lernen, sondern dich auch im Backen ausprobieren willst, dann sind folgende Backutensilien unerlässlich. Denn selbstgemachtes frisch aus dem Ofen schmeckt einfach am besten, oder?

    kochen lernen
    Grundausstattung Backen
    1 Nudelholz 1 Messbecher 2 Topflappen
    2 kleine Schüsseln 1 Handmixer 1 Schneebesen
    2 große Schüsseln 1 Kochlöffel 1 Kastenform & 1 Springform
    1 Backpinsel 1 Teigschaber 4 Gläser
    1 Schneidebrett 1 Küchensieb 4 -5 Vorratsdosen

     

    Der richtige Lebensmittelvorrat

    Diese Lebensmittel solltest du als Vorrat immer im Schrank haben. Denn damit bist du nicht nur flexibel, was das Kochen angeht, sondern hast auch immer mal etwas da, wenn du gerade nicht einkaufen gehen kannst.

    • Butter
    • Konserven wie Tomaten, Mais
    • Eier
    • Essig
    • Olivenöl
    • Gemüsebrühe
    • Kartoffeln / Süßkartoffeln
    • Knoblauch
    • tiefgefrorene Kräuter
    • Mehl
    • Milch & Hafermilch
    • Nudeln
    • Parmesan
    • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano
    • Reis
    • Schafskäse (eingeschweißt)
    • Senf
    • Speisestärke
    • Tomatenmark
    • Weißwein
    • Zitrone
    • Zucker / Zuckerersatz
    • Zwiebeln

    Einfache Rezepte für Anfänger

    Hier findest du eine kleine Auswahl meiner Rezepte, die sich perfekt als Anfänger Köche eigenen. Diese Gerichte kannst du wirklich kinderleicht selbst zubereiten! Viel Spaß beim Ausprobieren. Führ mehr Rezepte, schaue dich gern auf meiner Seite um.

    quetschkartoffeln

    Quetschkartoffeln

    aubergine im ofen

    Aubergine im Ofen

    feta melonen salat

    Feta Melonen Salat

    Russische Nudeln

    Russische Nudeln

    gebackener Blumenkohl

    Gebackener Blumenkohl

    schakshuka

    Schakschuka

    vegetarische quiche auf italienisch mit mediterranem gemüse

    Vegetarische Quiche

    protein burger

    Protein Burger

    butternut kürbis suppe

    Kürbis Kartoffel Suppe

    Mein Küchenmotto: Vom Einfachsten das Beste!

    Alfred Franz Maria Biolek

    Zusammenfassung

    Kochen lernen ist wirklich keine Kunst. Ob du es alleine probierst oder mit anderen zusammen, es bringt definitiv einen großen Spaßfaktor und erweitert zusätzlich deinen Horizont. Achte darauf, dass du eine qualitativ gute Küchengrundausstattung zu Hause hast sowie einen richtigen Lebensmittelvorrat. Das erlaubt dir ein bisschen Flexibilität, falls es dir mal nicht möglich sein sollte, kurzfristig einkaufen zu gehen.

    Mit den Anfängertipps und den einfachen Rezeptvorschlägen kannst du jetzt eigentlich loslegen. Viel Spaß beim Kochen lernen!

    Sichere dir jetzt dein GRATIS
    Kochbuch

    Tauche ein in Miss Bohnenkrauts „Kleine Reise“ und erlebe ihre Klassiker.

    Gesunde und leckere Rezepte auf vegetarisch und vegan zubereitet.

    Sichere dir JETZT dieses kostenlose Kochbuch zum einfachen Nachkochen und Backen.

      We respect your privacy. Unsubscribe at any time.
      proteinreiches frühstück

      4. Proteinreiches Frühstück mit Quark und Mandelmus

      Zutaten:

      • 30g Quark
      • 2 große TL Mandelmus
      • 20g Haferflocken
      • Cookie Dough Topping

      Anleitung:

      • Quark, Mandelmus und Haferflocken in einer Schüssel vermischen.
      • Cookie Dough Topping hinzufügen und alles gut verrühren.
      • Über Nacht im Kühlschrank lagern oder sofort genießen.

      Fazit

      Die gesundheitlichen Vorteile dieser proteinreichen Frühstücksrezepte sind unbestreitbar. Sie helfen nicht nur beim Muskelaufbau, sondern auch bei der Gewichtskontrolle und sorgen dafür, dass du bis zum Mittagessen nicht mit Hunger kämpfen musst.

      Insgesamt sind proteinreiche Frühstücksrezepte der Schlüssel zu einem energiereichen Start in den Tag. Sie sorgen dafür, dass du dich satt und gestärkt fühlst, während du deine Aufgaben angehst. Also, probiere diese Rezepte aus und genieße die gesunden Vorteile eines proteinreichen Frühstücks!

      Guten Appetit und einen erfolgreichen Start in den Tag!

      FAQ

      F: Warum sind proteinreiche Frühstücksrezepte so wichtig? A: Proteinreiche Frühstücksrezepte sind wichtig, da Protein beim Aufbau und der Reparatur von Geweben hilft, den Blutzuckerspiegel stabilisiert und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl vermittelt. Dadurch bleibst du länger satt und energiegeladen.

      F: Welche Lebensmittel sind gute Proteinquellen für das Frühstück? A: Gute Proteinquellen für das Frühstück sind Eier, Joghurt, Quinoa, Nüsse und Samen. Du kannst sie in verschiedenen Rezepten verwenden, um deinen Proteinbedarf zu decken.

      F: Wie kann ich sicherstellen, dass meine Frühstücksrezepte ausreichend Protein enthalten? A: Achte darauf, dass du proteinreiche Zutaten in deine Rezepte einbaust. Verwende Eier, griechischen Joghurt oder Haferflocken als Basis und füge Nüsse, Samen oder Beeren hinzu, um den Proteingehalt zu erhöhen.

      F: Kann ich proteinreiche Frühstücksrezepte auch für unterwegs vorbereiten? A: Ja, viele proteinreiche Frühstücksrezepte sind auch für unterwegs geeignet. Du kannst zum Beispiel einen Protein-Smoothie zubereiten oder ein Müsliriegel mit Nüssen und Quinoa vorbereiten.

      F: Sind proteinreiche Frühstücksrezepte nur für Sportler geeignet? A: Nein, proteinreiche Frühstücksrezepte sind für jeden geeignet, der einen energiereichen Start in den Tag sucht. Sie sind besonders hilfreich, um den Hunger im Laufe des Vormittags zu kontrollieren und die Konzentration zu steigern.

      F: Wie kann ich sicherstellen, dass meine proteinreichen Frühstücksrezepte auch lecker schmecken? A: Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und Gewürzen, um den Geschmack deiner Rezepte anzupassen. Du kannst auch süße und herzhafte Varianten ausprobieren, um Abwechslung in dein Frühstück zu bringen.

      Ähnliche Artikel

      Protein-Pancakes: Ein köstlicher und nahrhafter Start in den Tag

      Protein-Pancakes: Ein köstlicher und nahrhafter Start in den Tag

      Pfannkuchen sind ein globales Frühstücksphänomen, das sich durch seine Vielfalt an Formen, Größen und Geschmacksrichtungen auszeichnet. Doch hast du dich schon einmal gefragt, wie es um den Nährwert, insbesondere den Proteingehalt, dieser beliebten Speise bestellt...

      Küchenhelfer Set: Unverzichtbare Begleiter in jeder Küche

      Küchenhelfer Set: Unverzichtbare Begleiter in jeder Küche

      Stell dir vor, du stehst in deiner Küche und bereitest dein Lieblingsgericht vor. Alles läuft wie am Schnürchen, weil du genau die richtigen Küchenhelfer zur Hand hast. Ein gut sortiertes Küchenhelfer Set ist das A und O für jeden, der Freude am Kochen und Backen hat....

      Backutensilien: Dein Must-Have für Zauberhaftes Backen

      Backutensilien: Dein Must-Have für Zauberhaftes Backen

      Hey, hast du schon mal das Gefühl gehabt, dass Backen mehr als nur ein Hobby ist? Es ist eine Kunstform, bei der jeder Handgriff zählt und die richtigen Werkzeuge den Unterschied machen. In diesem Artikel nehme ich dich mit in die wundervolle Welt der Backutensilien....