Hier findest du einen super saftigen und weichen Rührkuchen mit Quark. Der ist besonders schnell zubereitet und schmeckt fluffig und unglaublich lecker! Probiere es unbedingt aus!

Table of Contents

Weicher Rührkuchen mit Quark

Kein Kindergeburtstag und kein Kuchenbuffet kommt ohne Rührkuchen aus. Ob die Klassiker wie Marmorkuchen oder Fantakuchen oder außergewöhnliche Ideen – der Rührkuchen ist und bleibt der Mitbringkuchen für alle Gelegenheiten.

Das Geheimnis liegt einerseits im einfachen Rezept, das sowohl schnell und unkompliziert zu befolgen ist als auch nur grundlegende Nahrungsmittel benötigt. Andererseits ist ein Rührkuchen mit Quark auch eine weiße Leinwand für kreative Köpfe, die sich in der Dekoration keine Grenzen setzen müssen.

Grundrezept Rührkuchen mit Quark

Du brauchst: 

  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 250 g Butter
  • 250 g Quark
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  1. Eier, Zucker, Butter und Vanillinzucker zu einer cremigen Masse rühren. 
  2. Mehl und Backpulver hinzugeben und den Quark unterheben.
  3. Eine Form fetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
  4. Bei 180 Grad ca 45-60 Minuten backen. Die Oberseite des Kuchens mit einem Bogen Backpapier abdecken, um eine zu dunkle Bräunung der Oberseite zu verhindern.
    Mit der Stäbchenprobe feststellen, wann er fertig ist.

Erklärung: Bei der Stäbchenprobe stichst du mit einem Schaschlikspieß in den Kuchen, während er noch backt. Der Kuchen ist fertig, wenn keine Krümel mehr an dem Holzstab zurückbleiben.

  1. Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und dekorieren

Als Backform eignet sich jede Form: Springform, Kastenform, Blech oder spezielle Kuchenformen.

Varianten für Rührkuchen mit Quark

Das Tolle an Rührkuchen ist, dass im Grunde jede Zutat ersetzbar ist und somit perfekt deinen Ernährungsansprüchen oder Unverträglichkeiten, aber auch einfach dem Inhalt deines Kühlschranks entgegen kommt.

Hier ein paar Tipps, was du wodurch ersetzen kannst!

Rührkuchen – Veganes Backen

Butter, Zucker und Quark stehen zwischen dir und einem veganen Kuchen

Rührkuchen – Quark ersetzten

Der Quark kann durch jede Milchalternative ersetzt werden, die dir schmeckt: Skyr aus Soja, veganer Quark aus Mandeln oder Reismilch, um einige zu nennen.

Ersetzt wird im Verhältnis 1:1.

Rührkuchen – Butter ersetzten

Als Butterersatz wird gerne zur Margarine gegriffen, die offiziell als pflanzlich gilt. Aber Vorsicht: Manchen Margarinen ist Magermilch zugesetzt. Achte daher auf die Kennzeichnung als veganes Produkt, um sicher zu sein.

Auf der sicheren Seite ist man mit pflanzlichen Ölen. Viele Rapsöle gibt es auch mit zusätzlichem Butter-Aroma, auch hier jedoch solltest du auf die Kennzeichnung achten, dass dieses Aroma vegan erzeugt wurde.

Kokosöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl sind die häufigsten Butter-Vertretungen. Dabei sind Kokosöl und Sonnenblumenöl umstritten, was ihren Nährstoffgehalt sowie die Nachhaltigkeit ihrer Erzeugung betreffen.

Die Finger lassen solltest du von Ölen, die einen Eigengeschmack mitbringen, also zum Beispiel Olivenöl, Keimöl, Sesamöl oder Nussöl. In der benötigten Menge kommt dieser Eigengeschmack sehr stark durch, worunter der Kuchengenuss in der Regel sehr leidet.

Ersetzt wird bei allen Alternativen im Verhältnis 1:1

Rührkuchen – Eier ersetzten

Eier können durch vieles ersetzt werden. Ihre Aufgabe ist bei Rührkuchen nur das Binden des Teiges, denn durch die Alternativen für Quark und Butter kommt bereits viel luftiges Volumen und Feuchtigkeit in den Kuchen. Aufgrund der benötigten Menge sollte auch darauf geachtet werden, dass das Ersatzprodukt gut bindet. 

Empfehlenswert ist ein Ersatz durch Banane, im Verhältnis 1 Ei = 1/2 Banane. Der Vorteil liegt in der guten Bindeeigenschaft der Banane und der festen Konsistenz. Zudem geben Bananen einen fantastischen Geschmack mit in den Teig, der im Kuchen gut durchkommt.

Apfelmus ist geschmacksneutraler, aber sorgt für etwas mehr Fluffigkeit im Kuchen. Das Verhältnis ist 1 Ei = 1 EL Apfelmus.

Stärke ist ein guter Ausgleich für einen sehr flüssigen Teig. Sie bindet noch besser als Ei und hat keinen Eigengeschmack. Du kannst sie im Verhältnis 1 Ei = 2 EL Stärke nutzen.

Kichererbsenwasser, auch Aquafaba genannt, kommt der Konsistenz von Eiweiß sehr nahe. Es bringt aber einen Eigengeschmack mit, du solltest es also nur in Kuchen mit zusätzlichem Aroma verwenden, um diesen zu überdecken. Zudem bietet es sich nur als Alternative an, wenn du auch für die Kichererbsen eine Verwendung hast.

Wenn du dich für Aquafaba entscheidest, solltest du es vor der Verarbeitung zu einer eischneeartigen Masse aufschlagen und als letzten Schritt unter den Teig heben. 

Nutze Aquafaba im Verhältnis 1 Ei = 2 EL Aquafaba.

Vegane Profis haben unter Umständen auch veganes Ei-Pulver im Schrank stehen, das für den Ersatz optimiert wurde. Die Anschaffung lohnt sich aber nur, wenn du keine andere Alternative magst oder häufig vegan backst.

Das Verhältnis ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, achte also auf die Angaben auf der Packung.

Bei einer so großen Menge wie 5 Eiern kannst du auch verschiedene Alternativen miteinander kombinieren.

Die Mischung macht’s – Weicher Rührkuchen mit Quark

Da gleich drei Produkte in auch größerer Menge ersetzt werden, solltest du etwas auf die Teigkonsistenz achten. Es sollte nicht mehr als ein Ersatzprodukt wesentlich flüssiger oder wesentlich fester sein als das ursprüngliche Produkt.

Generell backst du am Besten immer mit Ersatzprodukten, die möglichst nah an der Konsistenz des ersetzten Produktes liegen. Durch geschicktes Kombinieren kannst du aber auch tricksen.

Kombiniere zum Beispiel:

  • 250 g veganer Quark, 250 ml Rapsöl und 2 1/2 Bananen
  • 250 ml Sojamilch, 250 g vegane Margarine und 10 EL geschlagenes Aquafaba
  • 250 g Sojajoghurt, 250 ml Sonnenblumenöl und 6 EL Stärke mit 1 Banane 

Rührkuchen mit Quark – glutenfreies Backen

Für das Mehl kannst du jedes glutenfreie Mehl benutzen, das dir schmeckt. Achte aber darauf, dass es auch klar als glutenfrei gekennzeichnet ist, denn in vielen Mehlen können sich Spuren von glutenhaltigem Getreide finden. 

Dabei ist Buchweizen-Vollkornmehl dem Geschmack des Weizenmehls am nächsten und Roggenmehl unterscheidet sich davon am meisten.

Mit einem glutenfreien Dinkel- oder Vollkornmehl bist du auf jeden Fall gut beraten.

Auch hier gilt: Im Verhältnis 1:1 ersetzen.

Eine Alternative ist die Verwendung von glutenfreier Speisestärke. Reine Maisstärke ist immer glutenfrei, jedoch gibt es Stärkemischungen mit Weizen. Diese müssen aber als weizenhaltig gekennzeichnet sein – hier musst du also gerade darauf achten, dass eine Packung nicht gekennzeichnet ist.

Das Verhältnis ist 3 g Mehl = 1 g Speisestärke.

Du solltest allerdings nie die ganze Menge Mehl durch Speisestärke ersetzen, sondern maximal ein Drittel. Für den Rest greife auf glutenfreies Mehl zurück. 

Eine dritte Möglichkeit ist, im Verhältnis 1:1 das Mehl durch glutenfreie Haferflocken zu ersetzen. Diese solltest du vorher aber erst mit einem Mixer, Pürierstab oder Mörser zermahlen, da die Struktur sonst den Teig sehr körnig macht.

Wenn du lediglich vergessen hast, Mehl zu kaufen, kannst du auch glutenhaltige Haferflocken nehmen. 

Rührkuchen mit Quark – laktosefreies Backen

Quark und Butter können wie beim veganen Backen durch vegane Alternativen ersetzt werden, da vegane Produkte immer auch laktosefrei sind.

Es gibt darüber hinaus aber auch laktosefreien Quark und laktosefreie Butter, die in ihrer Konsistenz dem Original sehr nah kommen.

Rührkuchen mit Quark – Backen, wenn der Supermarkt schon zu hat

Gerade weil Rührkuchen so unkompliziert ist, kann es vorkommen, dass du leider erst zu spät bemerkst, dass dir noch Zutaten fehlen.

Wie du Butter, Quark, Mehl und Eier ersetzt, habe ich dir bereits geschildert.

Darüber hinaus kannst du aber auch ganz einfach Zucker, Backpulver und Vanillinzucker ersetzen!

Rührkuchen- Zucker ersetzten

Für Zucker eignet sich alles, was süß ist. Honig, Agavendicksaft und Zuckerrübensirup kannst du sogar 1:1 verwenden. 

Obst als Süßungsmittel zu pürieren bringt einen eigenen Geschmack und viel Feuchtigkeit mit, die du ausgleichen musst. Dafür haben sie aber auch viele gesunde Nährstoffe im Gepäck.

Rührkuchen- Backpulver ersetzen

Backpulver kannst du mit Natron im Verhältnis 2 TL Backpulver = 1 TL Natron ersetzen. Natron braucht aber zur vollen Wirkkraft die Reaktion mit Säure. Zitronensäure empfiehlt sich, da sie eigentlich immer zum gewünschten Geschmack des Rührkuchens passt.

Auch Eischnee oder steif geschlagenes Aquafaba ersetzen Backpulver. Achte darauf, es erst am Ende vorsichtig unter den Teig zu heben. Es lässt den Kuchen nicht so gut aufgehen wie Backpulver, sorgt aber für luftiges Volumen im Teig. 

Wenn der Kuchen ausschließlich für Erwachsene gebacken wird, tut es auch der Griff zu Rum oder Cognac. Der Alkohol verfliegt zwar beim Backen größtenteils, aber der Geschmack ist… nun ja, Geschmackssache.

Für Alkohol gilt: 1 TL Backpulver = 2 EL hochprozentigen Alkohol

Ebenso kann kohlesäurehaltiges Wasser einen Teil des Backpulvers ersetzen. Orangen- oder Zitronenlimonade wird für Rührkuchen besonders gerne genommen. Sie machen den Teig aber stark flüssig, was du mit etwas mehr Mehl ausgleichen musst.

Typische Rührkuchen und ihre Rezepte

Das Grundrezept kannst du im Grunde mit allem, was dir einfällt, variieren. Das kann Obst sein, aber auch bunte Streusel, Marshmallows, Nüsse, Marzipan, …

Wie immer gilt: Erlaubt ist, was schmeckt.

Einige Klassiker des Rührkuchens haben sich aber besonders gut durchgesetzt:

Marmorkuchen

Du brauchst zusätzlich zum Grundrezept:

80 g Backkakao

Bevor du den Teig in die Form gießt, gib etwa die Hälfte in eine zweite Schüssel. Rühre dort das Kakaopulver unter.

Fülle die Form nun abwechselnd mit einem Löffel der hellen und einem Löffel der schokoladenhaltigen Masse. Wenn du die Portionen sehr klein hältst, kannst du eine zusätzliche Marmorierung erzeugen, indem du alle paar Löffel eine Gabel leicht über den Teig ziehst.

Für einen Überraschungs-Look arbeite in Schichten: Fülle erst den Boden mit einer dünnen Schicht heller Masse. Darauf verstreichst du eine dünne Schicht der dunklen Masse und so weiter.

Statt Schokolade kannst du auch Farbe verwenden, um den Marmorlook zu kreieren. Du solltest aber etwas Erfahrung mit dem Färben von Kuchen mitbringen.

Fantakuchen

Du brauchst zusätzlich zum Grundrezept:

  • 2 Tassen Orangen- oder Zitronenlimonade
  • etwas geriebene Orangen- oder Zitronenschale

Der Kindergeburtstagsklassiker. Besonders gut als Blechkuchen geeignet, da so die Stücke perfekte Kinderfingergröße haben und zudem viel Fläche für Dekoration bleibt.

Mit Fondant oder Marzipan können so ganze dreidimensionale Kunstwerke für das glückliche Geburtstagskind auf dem Kuchen entstehen.

Kirschkuchen

Du brauchst zusätzlich zum Grundrezept:

  • 1 Glas Sauerkirschen

Die Kirschen auf Steine kontrollieren und direkt vor dem Füllen in die Form unter den Teig rühren. Die Backzeit verlängert sich in der Regel um 5-10 Minuten, da die Kirschen viel Feuchtigkeit mitbringen.

Auch anderes Obst, das Backhitze verträgt, kann genutzt werden, wie z.B. Apfelwürfel, Heidelbeeren oder Birnenstifte.

Schokoladenkuchen

Du brauchst zusätzlich zum Grundrezept:

  • 200 g Backkakao
  • 100 g Zucker (insgesamt also 350 g Zucker)

Den Kakao mit dem Mehl und dem Backpulver in den Teig rühren und wie sonst fortfahren.

Häufige Backfehler korrigieren

Gerade am Anfang oder nach Anschaffung eines neuen Herdes kommen schnell die Momente der Verzweiflung – der Kuchen ist leicht angebrannt, in der Mitte nicht durch oder zu trocken.

Die 3 häufigsten Backprobleme, die selbst bei Rührkuchen auftreten können, und ihre Lösungen findest du hier:

Der Teig ist zu flüssig

Ein sehr flüssiger Teig braucht wesentlich länger zum Backen als sonst. Das Problem ist jedoch, dass die Oberfläche des Kuchens schon sehr dunkel wird, während das Innere noch nicht ganz durch ist.

Abhilfe schaffen hier zwei Dinge:

  • Ein Bogen Backpapier über dem Kuchen schützt die Oberfläche vor Verbrennung
  • Die Temperatur reduzieren und dafür die Backzeit verlängern – das genaue Verhältnis hängt von deinem Backofen und deinem Teig ab. Beginne mit 30 Grad weniger und 30 Minuten länger.

Der Backofen ist falsch eingestellt

Prüfe, ob dein Backofen auf Ober-Unterhitze oder Umluft steht. Schnell verhaken sich Rundknöpfe beim Umdrehen an unserer Kleidung und plötzlich steht der Backofen auf „Grillen“ oder 220 Grad. 

Besonders bei Ober-/Unterhitze solltest du darauf achten, dass der Kuchen in der mittleren Schiene steht. Steht er zu hoch, verbrennt die Oberfläche zu schnell, steht er zu tief, trifft es den Boden.

Die Backform enthält die doppelte Menge an Teig oder mehr

Kuchen backt sich nicht linear: Du kannst nicht in einer doppelt so großen Springform einfach die doppelte Menge Teig backen. Da die Masse sich von außen nach innen backt, braucht der Kuchen bei mehr Masse wesentlich länger. Gleichzeitig darf aber auch die Außenseite nicht anbrennen. 

Daher hilft auch hier:

  • Ein Bogen Backpapier über den Kuchen legen
  • Die Temperatur reduzieren und dafür die Backzeit verlängern

Haltbarkeit von Rührkuchen

Rührkuchen übersteht auch einige Tage an der frischen Luft. Um ein Austrocknen zu verhindern, kannst du Alufolie oder Frischhaltefolie auf die angeschnittenen Flächen legen. 

Auch einfrieren übersteht ein Rührkuchen problemlos. Am Besten schon in Portionsgröße geschnitten kann er bis zu 4 Monate in der Gefriertruhe verbringen. Zum Auftauen einige Stunden in den Kühlschrank legen oder bei Zimmertemperatur aufwärmen. 

rührkuchen mit quark
weicher rührkuchen mit quark

rührkuchen mit quark

weicher Rührkuchen mit Quark

Miss Bohnenkraut
Dieser leckere weiche Rührkuchen mit Quark ist besonders saftig und leicht. Er ist super schnell zubereitet und passt auf jeden Kaffeetisch. Probiere es unbedingt aus!
Prep Time 15 mins
Cook Time 1 hr
Total Time 1 hr 15 mins
Course Kleinigkeit, Nachspeise
Cuisine Deutschland
Servings 4 Personen
Calories 380 kcal

Equipment

  • 1 Schüssel
  • 1 Backform Kuchenform Rund (zum backen geeignet)

Ingredients
  

Zutaten für 12 Portionen

    200 g Butter

      250 g Vollkornmehl

        220 g Zucker

          3 Stk Eier

            250 g Sahne (oder Quark)

              1 Pk Backpulver

                2 Pk Vanillezucker

                  2 TL Zitronensaft

                    1 EL Margarine

                      Instructions
                       

                      Den Backofen auf 180 °C vorheizen und eine runde Kuchenform mit Margarine gut bestreichen.

                        Für den weichen Rührkuchen mit Quark müssen die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Butter in einer Schüssel gut verrührt werden. Wenn die Konsitenz schaumig ist, ist sie genau rihdtig, zur Weiterverarbeitung.

                          Anschließend den Quark hinzugeben und mit dem Zitronensaft gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver muss danach gut vermischt werden. Dann wird dies portionsweise unter den Teig gehoben und alles kurz zu einem gleichmäßigen Teig verrührt.

                            Zum Schluss den Teig in die Kuchenform füllen. Die Oberfläche muss glatt gestrichen sein. Nun den Kuchen auf der mittleren Schiene für ca. 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kannst du prüfen, ob der Kuchen fertig ist.

                              Danach den Kuchen aus dem Ofen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Du kannst vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Dann schmeckt es gleich doppelt gut.

                                Tipps zum Rezept

                                  Durch den Quark wird der Kuchen sehr saftig. Du musst wissen, dass er direkt nach dem Backen leicht instabil sein kann. Deswegen unbedingt den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

                                    Du kannst natürich auch Früchte hinzufügen wie beispielsweise Blaubeeren oder Himbeeren. Das mischst du dann in den Teig mit ein. Falls du es lieber traditionell magst, kannst du auch klein geschnittene Äpfel und Birnen mhinzufügen. Da reicht maximal eine Handvoll Obst - egal von welche Sorte.

                                      Notes

                                      Für mehr Rezepte folgt mir gern auf Instagram oder Pinterest!
                                      Keyword leckerer marmorkuchen mit quark, saftiger marmorkuchen mit quark, saftiger rührkuchen mit quark, super saftiger rührkuchen mit quark

                                      Dir hat das Rezept des Rührkuchens geschmeckt?

                                      Ich freue mich riesig über dein Feedback zu dem Kuchen hier in den Kommentaren. Verlinke mich unbedingt bei Instagram mit deinem nachgekochtem Bildern. Darüber freue ich mich wirklich sehr! Ich möchte immer gern wissen, wie dir mein Rezept gelungen ist und wie es dir geschmeckt hat.

                                      Außerdem kannst du gern meine Rezept-Bilder auch auf Pinterest abspeichern und für später nutzen oder sogar repinnen.

                                      Du hast jetzt noch Lust auf weitere Salat Rezepte bekommen? Probiere doch mal den Tomaten Zwiebel Salat aus oder den Gemischten Salat mit frischen Kräutern aus!