Woher kommt der Kürbis für unser Kürbis Brötchen?

Für das Rezept des Kürbis Brötchens gehen wir uns auf die Suche in die Vergangenheit. Der beliebte Speisekürbisse stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Seit 10.000 Jahren gehören dort die Kürbisse zu den Grundnahrungsmitteln der Bevölkerung. Man erzählt, dass Christoph Kolumbus den Kürbis entdeckt habe.

In Mitteleuropa galt der Kürbis lange als Viehfutter, was bis ins 20. Jahrhundert zurückzuführen ist.

Auch in Deutschland wurde der Kürbis anfangs ausschließlich zur Ölgewinnung und als Viehfutter verwendet. Dies änderte sich in den letzten Jahren enorm.

Am bekanntesten sind die Sorten gelber Zentner sowie aus Ostasien stammende Hokkaido.

Kürbis Brötchen

Zutaten

  • 150g Vollkornmehl
  • 150g Dinkelmehl
  • 47g Hefe
  • 10g Sauerteig
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 viertel Hokkaido 

Fazit des Kürbis Brötchens

Diese Kürbis Brötchen sind etwas ganz Besonderes. Sie schmecken super leicht und einfach so gut nach Herbst! Auch hier kann man mit zusätzlichen Kernen (z.B. Sonnenblumenkerne etc.) wählen. Perfekt für ein langes, ausgedehntes Sonntagsfrühstück!

Guten Appetit!

Kürbis Brötchen
Kürbis Brötchen

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1

Kürbis kleinschneiden und im Ofen andünsten.

Schritt 2

Anschließend in einer Schüssel pürieren.

Schritt 3

Im Ofen bei 200 Grad ca. 45 min. backen.

 

Schritt 4

Im Ofen bei 200 Grad ca. 45 min. backen

Guten Appetit!